Home

Veranstaltungen

Geschichte

Bauernleben

Küche

Anfahrt

Impressum

Sommersaison


Vom 26. November 2016 – 15. Januar 2017
Erstmals ausgestellt: Die 300 kostbarsten Perlen weltweiter Krippenkunst

Das berühmte Schatzkästlein des Monsieur Paul Chaland


Da freuen sich die vielen Freunde und Besucher. Bereits schon dieses Jahr wieder öffnet der einmalig schöne 350 Jahre alte Fürstenberger Hof in Zell – Unterharmersbach für eine weitere seiner berühmten Krippenausstellungen seine Pforten. Paul Chaland, der berühmteste Krippensammler dieses Jahrhunderts weltweit, hat für die diesjährige Krippenausstellung im Fürstenberger Hof erstmals sein Schatzkästlein mit seinen schönsten Krippen geöffnet, die bisher noch nie öffentlich ausgestellt waren. Die Ausstellung ist einmalig und zugleich eine große Verneigung und bleibende Erinnerung an Paul Chaland, der wenige Tage nach der Zusammenstellung der Exponate dieser Ausstellung im Heimatmuseum Fürstenberger Hof am 27. Juli dieses Jahres in seinem Haus in Toulouse im Alter von 87 Jahren verstorben ist.

Glanzpunkt dieser einmaligen Ausstellung der kostbarsten Perlen der Krippenkunst aus dem Schatzkästlein von Paul Chaland ist die auserlesene Sammlung der schönsten Krippen der weltberühmten sizilianischen Keramikkünstlerin Angela Tripi, die alle Figuren, ihre Kleider und die gesamte Szenerie ihrer Krippen selbst in hochwertigster Handarbeit geschaffen hat. Sie stellt in einer Großkrippe von 5 auf 5 Meter acht verschiedene Szenen der Weihnachtsgeschichte dar und ist in dieser Form wirklich einmalig.

Ein weiteres einmaliges Prachtexemplar dieser Ausstellung ist eine vier Quadratmeter große Krippenlandschaft, die um 1850 in der Provence gebaut wurde mit den 50 Zentimeter großen Figuren in provencalischer Tracht der damaligen Zeit. Paul Chaland fertigte selbst Riesenkrippen mit den Maßen 10 mal 15 Metern mit bis zu 500 jeweils 20 bis 50 Zentimeter großen Figuren. Einige dieser Figuren bewegen sich und sprechen mit den Stimmen berühmter französischer Schauspieler der 80- und 90-er Jahre. Eine solche Krippe im Fürstenberger Hof zu zeigen wäre unmöglich. Nur in den großen Hallen der Welt werden sie aufgebaut, wo Tausende Menschen dieses Schauspiel des Wunders der Heiligen Nacht mit Musik und Sprechszenen bestaunen können. In dieser Ausstellung wird nun auch ein Teilstück einer solchen mechanischen Krippen gezeigt.

Hinzu kommen 150 Krippen Exponate seiner einzigartigen 10000 Krippen umfassenden Sammlung „Krippen aus aller Welt“, die bisher nirgends ausgestellt waren und die er alle selbst in über 30 Jahren in aller Welt auf seinen Reisen entdeckt und erworben hat. In Zusammenarbeit mit berühmten Künstlern aus ganz Europa baute er die Krippen in Kisten und Vitrinen ein und verlieh ihnen durch Licht, Ton und Farbe eine einmalige Faszination, die die Menschen in der ganzen Welt staunend und begeistert anzog. Ein Wunderwerk vor 150 Jahren waren die Dioramen, die erstmals in räumlicher Darstellung hauptsächlich in Spanien die Szenen der Weihnachtsgeschichte darstellten. Mit hoher Detailtreue gebaute Häuser oder Brunnen bilden meist den Vordergrund des Dioramas. Bis in kleinste Details sind die Olivenbäume ausgestaltet, die die Verbindung zwischen Vorder- und Hintergrund herstellen und das Diorama lebendig werden. Unendlich lang wirkende Gassen unterstreichen die Räumlichkeit des Bildes, in dessen Mittelpunkt die heilige Familie steht, 38 dieser Dioramen nach einer im 19. Jahrhundert von Louis Daguerre erfundenen Technik werden aus der Weihnachtsgeschichte gezeigt. Schon bei der letzten Ausstellung gab es gerade vor diesen Schaukästen stets lange Schlangen begeisterter Besucher.

Hier einen kleinen Vorgeschmack

Hier sehen Sie einen kleinen Vorgeschmack auf die Krippenausstellung mit insgesamt 41 Bildern.
Bitte klicken Sie das erste Bild an, somit vergrößern Sie das Bild und können alle Bilder nacheinander mit dem Pfeil nach rechts anschauen.

Die Bilder und Texte sind Eigentum des Veranstalters und für den Nachdruck uneingeschränkt verwendbar!

Die Öffnungszeiten

Mo bis Fr:  13 – 17 Uhr
Samstags: 11 – 17 Uhr Sonn- und
Feiertage:
11 – 17 Uhr
(auch Heilig Abend, Weihnachten, Silvester und Neujahr)

Gruppenführungen sind jederzeit auch außerhalb
der offiziellen Öffnungszeiten möglich.

Die Eintrittspreise

Erwachsene: 4,50 €
Kinder: bis 12 Jahre frei
Gruppen: 3,50 € p.P.
(ab 10 Personen)
Führungen:
· bis 25 Personen: 20,00 €
· 25 - 45 Personen: 40,00 €
· ab 45 Personen: 60,00 €

So finden Sie zu uns

Flyer herunterladen

So war die Krippenausstellung 2015/16 mehr